Erfolg durch Weiterbildung

Seminar Embedded Linux Systemarchitektur (ELiSA)

Dieser fünftägige Trainingskurs beinhaltet praktische Übungen auf der (z.B. phyBOARD-Mira i.MX 6 Quad - Full Featured) kombiniert mit Anleitung zur Veranschaulichung der Konzepte von Embedded GNU/Linux. Es wurde entwickelt, um Sie schnell auf den neuesten Stand zu bringen. Die Philosophie, Konzepte und Befehle, die notwendig sind, um GNU/Linux effektiv zu nutzen, werden durch eine Kombination von Theorie und Praxis beschrieben. Erfinden Sie das Rad nicht neu, sondern lernen Sie von einem erfahrenen Trainer und bringen Sie das Wissen über GNU/Linux und die Fähigkeit, es effektiv in Ihr eigenes Embedded-Entwicklungsprojekt zu integrieren, mit nach Hause.

Seminardauer

5 Tage

Preis

3.250,00 €
3.867,50 € inkl. 19% ges. MwSt.
Vermittlung der Grundlagen von Embedded GNU/Linux und vor allem wie die vielen Puzzlesteine zusammen gesetzt werden sollten. Welche Komponenten werden benötigt, um ein Embedded-GNU/Linux-System zu erstellen?
Woher bekomman man sie? Wie werden sie konfiguriert/gebaut/installiert? Wo kann man Hilfe bekommen? Was ist mit diesen Softwarelizenzen?

Praktische Übungen vermitteln Ihnen die notwendige praktische Erfahrung, um nach erfolgreichem Abschluss dieses Trainings Ihre eigenen eingebetteten GNU/Linux-Systeme zu entwickeln.
  • Grundlegende Vertrautheit mit der Verwendung eines GNU/Linux-Systems (z.B. Ubuntu) als Endbenutzer im user space
  • Grundlegende Vertrautheit mit einer Befehlszeilen-Shell
  • Grundkenntnisse der Programmierung von User-Space Anwendungsentwicklung mit GNU/Linux
  • Grundkenntnisse zu Embedded-Prozessoren und Entwicklungsboards
  • Mittelmäßige Programmierkenntnisse in der Sprache C
  • ... und/oder keine Angst, das Obige zu lernen ...
Manager, Projektmanager, Software-, Hardware-, Entwicklungs-, Systemingenieure, Tester, Administratoren, Techniker und andere an der Technologie interessierte Personen, die möglichst schnell verstehen wollen, wie Embedded GNU/Linux funktioniert. Sie müssen GNU/Linux verwenden oder Sie haben den Luxus zu entscheiden, ob es sinnvoll ist, es zu benutzen oder nicht. Vielleicht haben Sie bereits versucht, Embedded GNU/Linux zu verwenden, sind sich aber nicht sicher, ob Sie alles richtig gemacht haben. Sie verwenden derzeit ein anderes Betriebssystem und möchten herausfinden, ob GNU/Linux besser und/oder billiger ist.
  • Einführung
    • Geschichte von Unix/Linux
    • Lizenzierung
    • Standards
    • Mit freier Software arbeiten
    • Spelunken (Code lesen)
    • Unix-Philosophie
  • Host Spielplatz
    • Architektur
    • Shell
    • FHS (file hierarchy standard)
      • Geräte, Daemon, Booten, Program Sections, statische/shared Bibliotheken
    • Berechtigungen 3] Zugriffskontrolle, Ändern von Berechtigungen, umask
    • harte/weiche Links
    • echte/effektive uid/gid
  • Prozess/Interprozesskommunikation
    • IPC-Einführung
      • Unix/Linux-Architektur
      • Was ist ein Betriebssystem?
      • Was ist ein Scheduler?
      • Linux-Scheduler
      • Linux-Prioritäten
      • Linux-Scheduler(s)
      • Linux Scheduling Klassen
      • Prozesse/Tasks/Threads
      • errno
      • fork()
      • Prozessbeendigung
      • Prozesszustände
      • Zombies
      • Mehr über Prozesse
      • Sehen wir uns einen Prozess an
    • Einfache Interprozesskommunikation
      • Shell-Umleitung
      • Shelling out
      • temporäre Dateien
    • Interprozesskommunikation generisch
    • Interprozesskommunikation
      • Nachrichtenübergabe(message passing) im Vergleich zu gemeinsam genutzten Speicher(shared memory)
    • Fortgeschrittene Interprozesskommunikation
      • Pipes
      • Signale
      • Unterbrochene System Calls
      • POSIX.4 Nachrichtenwarteschlangen (Message Queues)
      • Semaphoren Einführung
      • Mutex
      • Semaphoren
      • gemeinsam genutzten Speicher(Shared Memory)
      • Sockets
      • select/poll
      • self-pipe Trick
      • Andere Interprozesskommunikations-Mechanismen
    • Interprozesskommunikations-Techniken die man vermeiden sollte
  • Besonderheiten an Eingebetteten Systemen
    • Einführung
    • Portierbarkeit
    • Bauen
      • Cross/Native Toolchain
    • Toolchains
    • C-Bibliotheken
      • glibc, uclibc, eglibc, musl, others
      • Shared Bibliotheken kleiner machen
  • Eval Board
    • Eval Board
    • GNU/Linux auf einem PC booten
    • GNU / Linux auf einem eingebetteten System booten
    • Bootsequenz
    • SD-Kartenpartitionen
  • Was man so braucht
    • Host
      • Werkzeugkasten
      • Das Yocto-Projekt
      • Das Yocto SDK installieren
      • SD-Karte
      • screen/byobu
      • Minicom
      • TFTP-Server
      • Root file Systeme
      • NFS-Server
    • Target
    • U-Boot
      • Das U-Boot
      • U-Boot: Scripting
      • U-Boot: Schickes Zeug
      • U-Boot: Spash Screen
      • U-Boot: U-Boot-Umgebung von Linux
      • U-Boot: Post mortem
      • U-Boot: Automatisches SW-Update
      • U-Boot: Wie kann man selbst zur Entwicklung beitragen?
      • U-Boot: Runterladen/Konfigurieren/Bauen/Installieren
      • U-Boot: Befehle
    • Flat device tree
      • Was ist ein flat device tree?
      • Device tree compiler
      • Beispiele/Dokumentation
    • Linux kernel
      • Runterladen
      • Kbuild
      • Multi Platform Unterstützung
      • Konfigurieren/Bauen/Installieren
      • Was ist uImage?
      • Den fdt bauen
      • In-tree Kernel Module bauen/installieren
  • Rool File Systeme
    • Verfügbare Root-File-Systeme
    • Ein minimales Root-File-System vorbereiten
    • TFTP-Server
    • Root-File-System auf Ramdisk
    • mtd
    • Root-File-System auf jffs2
    • mtdparts
    • Root-File-System auf cramfs
    • Root-File-System auf ro ext2
    • Was auf der Zielhardware andwendbar ist bauen und ausführen
    • Vergleich von Root-File-Systemen
  • Anpassungen
    • Das System hängt
    • pseudo tty
    • getty
    • runlevel
    • Statische IP
    • NFS mounten
    • SSH-Server
  • User Space Fehlersuche/-behebung
    • Einführung
      • Was ist ein Fehler?
      • Arten von Fehlern
      • Debugging-Strategie
    • Einfache Werkzeuge
      • lsof, ltrace, strace,...
      • procfs, top, netstat, syslog,...
    • Fortgeschrittene Werkzeuge
    • Was ist ein Debugger?
    • gdb
      • gdb am Host
      • gdb am Zielsystem
      • gdb Remote-Debugging
      • gdb Remote-Debugging mit GUI
  • User Space Profiling/Tracing
    • Profiling/Tracing Werkzeuge
      • strace
      • system timers
      • gprof
      • gcov
      • code optimization
      • oprofile
      • perf
    • top und ähnliche Werkzeuge
      • top
      • latencytop
      • powertop
      • powerdebug
    • crash
  • Echtzeit
    • Voraussetzungen
      • Kernel im Vergleich zu User Space
      • Toolchain
      • Program Sections
      • Interrupts
      • Reentrant Code
    • Echtzeit Einführung
      • Time/Utility Funktionen
      • Was ist Echtzeit?
      • Determinismus
      • Was ist harte Echtzeit?
    • Echtzeit-Linux
      • Hypervisor
      • Dual kernel
      • Fully preemtive kernel
      • "Grade/Stufen" des Echtzeitverhaltens
      • 0 Vanilla Linux Kernel
      • 1 explizite Präemptions-Punkte
      • 2 implizite Präemptions-Punkte
      • 3 Echtzeit Präemptions Patch
      • vollständig präemptiver Kernel
      • harte Echtzeiterweiterungen
    • Adeos/Xenomai
      • Adeos Patch
      • Xenomai
      • patchen/konfigurieren/Kernel bauen
      • Auf der Zielhardware ausführen
    • Echtzeit-Mythen
      • Echtzeit muss schnell sein
      • rate monotonisch
      • universelle Methode
      • scheduling Theorie
      • Echtzeitbetriebssystem im Vergleich zu Linux
      • Neue Hardware
      • Dual-Kernel im Vergleich zu Preempt-rt
      • Zukunftsaussichten Dual-Kernel
      • Zukunftsaussichten Preempt-rt
Bei offenen Schulungen ist die Kurspsrache Deutsch , das HandOut in Englisch.

Bei Inhouse- oder Firmenschulungen:
Das Trainingsmaterial ist auf Englisch, aber die Präsentation kann sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch durchgeführt werden, ganz wie Sie es wünschen und zwar welt- bzw. europaweit.
-vor Ort (öffentliche Schulung oder in-house bei Ihnen) - mit Trainer *)
-Online - mit Trainer **)
On-site/Online-Kombination - mit Trainer *)**)
Während des Trainings bieten wir Laptops *), Boards *) **), Arbeitshefte und Nachschlagewerke (in Englisch - elektronisch oder gedruckt) *) **), Fernzugriff auf Server und Boards **), Screen-Sharing **), Audio-Bridge * *) an.

Die Bücher und Beispiele nehmen die Schulungsteilnehmer nach der Schulung mit .
Trainer: Robert Berger
Since 1993, Robert Berger gathered practical and managerial experience in software design and development for embedded systems with and without hard real-time requirements.

Since the beginning of the 21st century, he has used GNU/Linux on desktop and server class machines, but mainly for embedded practices (automotive, industrial control, robotics, telecoms, consumer electronics, etc.). Robert regularly attends international events such as "Embedded World", "Embedded Software Engineering Congress", "Embedded Systems Conference", and "Embedded Linux Conference" as an expert and lecturer. His speciality is mainly training, but also consulting (in German or English) worldwide. Robert's expertise ranges from the smallest real-time systems (FreeRTOS) to set-ups with multiple processors/cores and embedded GNU/Linux (user-, kernel-space, device drivers, hardware interfacing, debugging, multi-core, Yocto Project) with a focus on free and open source software. Robert is a globe-trotter. He is CEO & Embedded Software Specialist at Reliable Embedded Systems which is based in St. Barbara, Austria, and when not travelling, lives with his family in Athens, Greece.
Ansprechpartner
Gabriela Bücherl
Gabriela Bücherl Geschäftsführung, Vertrieb Telefon:
+49 (0)89-4576918-16
Mail:
g.buecherl@cbt-training.de
Termine
  • München
    • 21.01. - 25.01.2019
      € 3.250,00
    • 20.05. - 24.05.2019
      € 3.250,00
    • 16.09. - 20.09.2019
      € 3.250,00
    • 25.11. - 29.11.2019
      € 3.250,00
Termin anfragen
Fragen Sie Ihren Wunschtermin an.
Inhouse-Seminar
Das Seminar wird individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und in Ihren Räumlickeiten durchgeführt.
Sie bestimmen die Inhalte, den Zeitpunkt und Dauer des Seminars.
Firmen-Seminar
Das Seminar findet ausschließlich mit Teilnehmern Ihrer Firma in unseren Räumlichkeiten statt und wird individuell auf Sie abgestimmt.
Sie bestimmen die Inhalte, den Zeitpunkt und Dauer des Seminars.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok