Erfolg durch Weiterbildung
Kontakt
Hotline +49 89 457691840

ISO 20000

Schulung und Zertifizierung nach ISO 20000

ISO/IEC 20000 ist ein Framework-unabhängiger internationaler Standard für IT Service Management.
In seiner Anwendung können ITIL, COBIT, MOF, ISO 9000, ISO/IEC 27000 und weitere Rahmenwerke und Standards von Bedeutung sein.

Die Grafik zeigt das dreistufige, rollenbasierte Zertifizierungs- und Lehrgangskonzept nach ISO/IEC 20000, das aus einem Foundation Level, einem Professional Level sowie einem speziellen Level für Auditoren, Manager und Berater besteht.

SEMINARE und TERMINE finden Sie HIER:
Seminare ITIL® / PRINCE / COBIT / ISO20000

iso-2000

Das Foundation Level umfasst die ISO 20000 Foundation-Schulung, in der ein vollständiger grundlegender Überblick über Zielsetzung, Struktur und Inhalte von ISO 20000 gegeben wird und die Grundlagen des IT Service Managements vermittelt werden. Der Kurs richtet sich an Service Management-Einsteiger und hat eine Dauer von zwei Tagen. Quereinsteiger (wie zum Beispiel Besitzer eines ITIL Foundation-Zertifikats sowie ITIL V2 Service Manager oder ITIL V3 Experts) können diesen Kurs, wenn gewünscht, überspringen und direkt die Professional Level Kurse besuchen (siehe Abschnitt: Fragen und Antworten).

Auf dem Professional Level gibt es zwei grundsätzlich verschiedene, alternative Ausbildungswege:
  • Weg 1 - Modulare Ausbildung: Fünf jeweils dreitägige Kurse vermitteln Inhalte aus unterschiedlichen Themenbereichen.
  • Weg 2 - Kompakte Ausbildung: In einem einzigen fünftägigen Kurs werden die wesentlichen Inhalte des gesamten Professional Levels vermittelt.
Beide Wege befähigen (trotz unterschiedlichen Aufbaus und unterschiedlicher Dauer) zum Einstieg in den Management Track oder in den Auditing Track (höchstes Level). Nachfolgend informieren wir Sie über alle wichtigen Fragen rund um das Ausbildungsprogramm sowie über Seiteneinstiegsmöglichkeiten.

Fragen und Antworten zum ISO 20000-Ausbildungsprogramm

Was ist der Unterschied zwischen einer ISO 20000-Ausbildung und einer ITIL-Ausbildung?
Die ITIL-Schulungen orientieren sich nur an den ITIL-Büchern, ebenso die zugehörigen Prüfungen. Im Falle von ISO 20000 werden durch die Norm Vorgaben und Mindestanforderungen spezifiziert. Wie diese zu erreichen sind, schreibt die Norm nicht vor. Daher können und sollten in diesem Zusammenhang andere Standards, De-Facto-Standards, Methoden, Rahmenwerke und Leitlinien zu Rate gezogen werden. Diese Möglichkeit "färbt" natürlich auf die ISO 20000-Schulungen ab: Man lernt, was laut Standard notwendig ist, aber auch, welche Antworten ITIL und darüber hinaus COBIT, MOF, ISO 9000, ISO/IEC 27000, etc. bieten.

Ich bin bereits ITIL Service Manager oder ITIL V3 Expert. Welche Vorteile habe ich?
Wenn Sie bereits ITIL V2 Service Manager oder gar ITIL V3 Expert sind, können Sie den ISO 20000 Consultant/Manager-Status leichter erreichen. Sie müssen nur den 3-tägigen Kurs "Management and Improvement of ITSM Processes", also das "Herzstück" der modularen Professional-Ausbildung, besuchen und natürlich das dazu gehörige Zertifikat erhalten. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Unterschiede zwischen ITIL und ISO/IEC 20000 erfolgt zu Beginn des Kurses. Während bei der regulären 90-minütigen Prüfung zum Kurs "Management and Improvement of ITSM Processes" 40 Multiple Choice-Fragen gestellt werden, werden Ihnen 10 weitere Fragen zum Thema der wichtigsten Unterschiede zwischen ITIL und ISO/IEC 20000 gestellt. Sie haben hierfür 15 Minuten mehr Zeit zur Verfügung als in der regulären Prüfung. Zusammenfassend: Drei Tage mit zwei Prüfungen (Foundation Delta mit 10 Fragen und M&I mit 40 Fragen), und Sie sind ISO 20000 Consultant/Manager.

HOTLINE Tel.: 089-4576918-12
(diese Schulungen führen wir in Kooperation mit unserem zertifizierten Partnerunternehmen durch)